Therapieausbildung für den Heilpraktiker

Integrative Psychotherapie für die Praxis als Heilpraktiker (für Psychotherapie)

Der Prüfungsvorbereitungskurs (30 Abendtermine) vermittelt diagnostische Kompetenz, zeigt Sofortmaßnahmen auf und gibt einen Überblick zu anerkannten psychotherapeutischen Behandlungsverfahren.

Zur Vermittlung entsprechender Behandlungskompetenz bieten wir ergänzend zum Prüfungsvorbereitungskurs zwei Vertiefungskurse (LKT und TA) im Umfang von jeweils acht Ausbildungstagen an. Nutzen Sie die Möglichkeit eines Beratungsgesprächs, um das für Sie optimale Ausbildungsprogramm auszuwählen.

Die Vertiefungskurse (LKT und TA) vermitteln grundlegende Kompetenzen in der Anamnese- und Gesprächsführung. Die Teilnehmer gewinnen an Sicherheit, ihre Patienten in der Anamnese und im Therapieverlauf zu führen und zu begleiten. Sie lernen ihre Patienten bei der Sichtung und Bewertung des Lebens, der Entdeckung individueller Ressourcen, dem Aufbau von Widerstandskraft, der Planung des Lebensweges und der Lösung akuter Probleme zu unterstützen, z.B. die Qualität einer Paarbeziehung oder Eltern-Kind-Beziehung auszuloten und neue, für den Patienten angemessene Entwicklungswege zu erarbeiten. Die Interventionen im Kurs orientieren sich am Grundverständnis und an der Praxis der Hypnotherapie und des Somatic Experiencing (SE).

 

Lösungsorientierte Kurzzeittherapie (LKT)

Der 8tägige Kurs richtet sich an Teilnehmer, die das Konzept und die Methoden der Lösungsorientierten Kurzzeittherapie nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg erlernen möchten. Die Entstehungsgeschichte eines Problems bzw. einer Störung muss nicht zwingend in all ihrer Tiefe und Komplexität ergründet werden. Oftmals ist es hilfreich, sich auf die Wünsche des Patienten, seine Ziele, seine Ressourcen und die Ausnahmen vom Problem zu konzentrieren anstatt auf seine Entstehungsgeschichte. Eine kleine Änderung im Verhaltensmuster kann Patienten bereits helfen, eine andere Sicht auf ihre persönliche Handlungsfähigkeit und damit auf ihr Leben zu gewinnen.

 

Transaktionsanalyse (TA)

Wie kommt es, dass Menschen sich in Machtspielen verfangen, in alte Gefühle zurückfallen oder sich auf andere Weise "unreif" verhalten? Wie können wir diese Verhaltensmuster verstehen und wie kann Entwicklung bzw. persönliche Reifung gelingen? Der 8tägige Kurs richtet sich an Teilnehmer, die das Konzept und die Methoden der Transaktionsanalyse nach Eric Berne und Claude M. Steiner erlernen möchten. Die Transaktionsanalyse ist eine Theorie der menschlichen Persönlichkeit und zugleich eine Richtung der Psychotherapie, die den Menschen als lebendiges, sich selbst organisierendes (seelisches) System mit bedeutsamen Subsystemen (Ich-Zuständen) versteht. Im Mittelpunkt der Transaktionsanalyse steht die Analyse und Bearbeitung von Skripten / Lebensplänen und die Beteiligung bedeutsamer Ich-Zustände. Ziel der Skriptanalyse ist es, laufende Spiele zu beenden und gesündere Spiele zu beginnen.

 

Organisatorisches

In allen psychotherapeutischen Kursen überwiegt das praktische Arbeiten in Kleingruppen (Patient, Therapeut & Coach / Supervisor). Die Bereitschaft zur Eigenarbeit an psychologischen Themen wird vorausgesetzt. Die Erfahrungen in der Patienten- und Therapeutenrolle werden ausführlich nachbesprochen und schrittweise vertieft.

Die Teilnahme am jeweiligen Kurs (8 x 8 Stunden) wird ergänzt durch ein Literaturstudium, die Dokumentation eigener Fälle sowie fakultativ eine kleine Hausarbeit (eine Fallstudie mit Anamnese, Diagnose, Behandlungsplan, Katamnese) am Ende des jeweiligen Kurses.

Die Kurse sind offen für (angehende) Heilpraktiker mit Schwerpunkt Psychotherapie, Heilpraktiker mit großer Heilpraktikerprüfung sowie Pädagogen, Psychologen und Mediziner mit psychotherapeutischem Behandlungsschwerpunkt.

Alle Teilnehmer erhalten ein Unterrichtsskript (Kursbuch mit Übungen und ein wenig Theorie zu Störungsbildern und therapeutischen Interventionen), Materialien zur Vorbereitung der eigenen Anamnese- und Gesprächsführung sowie Empfehlungen zum Literaturstudium.

    Termine der Vertiefungskurse

    Beide Vertiefungskurse (LKT und TA) finden jährlich statt. Üblicherweise sonntags. Der Abstand zwischen den Terminen beträgt meist vier Wochen. Für weitere Informationen bitte im Schulbüro melden.

     

    8Termine

    Start: 30.09.18

    04.11.2018, 02.12.2018, 13.01.2019, 10.02.2019, 03.03.2019, 31.03.2019, 05.05.2019

    Zeit: 9:30-17:30 Uhr

     

     

     

    Themen des Vertiefungskurses LKT:

    (1) Grundlagen, systemische und provokative Elemente in der LKT. (2) LKT bei der Bewältigung von Angst, Burnout oder Depression. (3) LKT bei der Bewältigung von ADHS. (4) LKT bei der Bewältigung von Traumata. (5) LKT bei der Arbeit mit Patientengruppen (neue Interventionen). (6) Elemente der LKT bei der Führung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. (7) Elemente der LKT in der Arbeit mit Familien. (8) Elemente der LKT in der Arbeit mit Teams und Organisationen (insb. Verstehen und Lösen von Konflikten).

    Themen des Vertiefungskurses TA:

    (1) Grundlagen, Elemente und Gesprächsführung in der TA. (2) Analyse und Bearbeitung von Skripten / Lebensplänen (z.B. "werde nicht erwachsen" oder "sei perfekt"). (3) Depression und Burnout verstehen und behandeln. (4) Alkoholismus / Drogenabhängigkeit verstehen und behandeln. (5) Frauenthemen – Männerthemen. (6) Liebe und Sexualität. (7) Elemente der TA in der Arbeit mit Familien. (8) Elemente der TA in der Arbeit mit Teams und Organisationen (insb. Verstehen und Lösen von Konflikten).

    • 8 Termine x 8 Zeitstunden (9:30 - 17:30 Uhr inkl. kleiner Pausen): 960,- Euro

    • Beachten Sie bitte: Wir sind anerkannter Träger für die Anrechnung eines Bildungsschecks.

     

     

    Der Bereich HP Psych wird betreut von:
    HP Markus Werthebach

    Sie können hier einen Flyer zur Veranstaltung herunterladen (soweit aktuell vorhanden).
    Im Flyer finden Sie auch ein abtrennbares Anmeldeformular.