Prüfungsvorbereitung für den Heilpraktiker für Psychotherapie (HPP)

Wer die Heilkunde berufsmäßig ausübt, ohne als Arzt oder Psychotherapeut approbiert zu sein, bedarf dazu der Erlaubnis als Heilpraktiker durch die zuständige Landesbehörde. Heilkunde auszuüben bedeutet in diesem Zusammenhang, Erkrankungen und Leiden zu erkennen, zu lindern und zu behandeln. Zur Erlangung dieser Erlaubnis muss sich der Antragsteller beim zuständigen Gesundheitsamt einer Überprüfung seiner Kenntnisse und Fertigkeiten unterziehen. Erst die bestandene schriftliche und mündliche Überprüfung beim Gesundheitsamt berechtigt zur Ausübung der Heilkunde.

Die Überprüfung auf dem Gebiet der Psychotherapie enthält Fragen zum Basiswissen über (a) psychische Krankheiten (Demenzen, Schizophrenien, Depressionen, Angststörungen usw.), (b) organische und neurologische Grunderkrankungen (z.B. HIV, Hypothyreose, Epilepsie, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose), (c) Verhaltensstörungen (z.B. Essstörungen), (d) Persönlichkeitsstörungen (z.B. Borderline-Störung), (e) psychosomatische Krankheiten, Fragen zur Diagnostik und Unterscheidung verschiedener psychischer Störungen, Fragen zur Rechts- und Berufskunde sowie Fragen zu anerkannten Therapieformen und Behandlungsmethoden. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Eine Zulassung zur mündlichen Überprüfung erfolgt nur, wenn die schriftliche Überprüfung bestanden wurde.

Der Prüfungsvorbereitungskurs der Hufeland-Schule hilft Ihnen, psychiatrische Störungsbilder zu erkennen, treffsicher zu diagnostizieren und als Heilpraktiker(in) für Psychotherapie die richtigen Maßnahmen einzuleiten. Zudem erlernen Sie die Grundzüge der Anamnese- und Gesprächsführung nach Carl Rogers sowie anerkannte psychotherapeutische Behandlungsverfahren aus der Verhaltenstherapie (systematische Desensibilisierung, kognitive Umstrukturierung, Problemlösetraining u.a.). Heilpraktiker-Überprüfungen umfassen Fragen zur Diagnostik und Differentialdiagnostik (z.B. welche Erkrankungen umfassen psychotisches Erleben) sowie Fragen zur Lenkung und psychotherapeutischen Behandlung von Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen.

Der Kurs umfasst 30 Abendtermine (jeweils donnerstags 18:00 – 21:15 Uhr). Er ist rollierend konzipiert, so dass neue Teilnehmer im Prinzip jederzeit im Jahr in den Kurs einsteigen können. Für den Kurs werden ein ausführliches Skript sowie Literatur- und Trainingsempfehlungen zur Verfügung gestellt. Ergänzend kann ein (individuelles) Coaching zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung vereinbart werden. Gerne begrüßen wir Sie zu einem Beratungsgespräch und einer Hospitation im Kurs.

  • Ein Einstieg in den laufenden Kurs ist jederzeit möglich.

    Seminarzeiten:  jeweils donnerstags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr

 

 

  • 30 Termine x 3 Zeitstunden (bzw. 4 Schulstunden): 1580,- Euro 

  • Beachten Sie bitte: Wir sind anerkannter Träger für die Anrechnung eines Bildungsschecks.

 

 

 

Der Bereich HP Psych wird betreut von:
HP Markus Werthebach

Flyer inkl. Anmeldeformular zu vielen Veranstaltungen sind in der Hufeland-Schule ausgelegt.
Nutzen Sie zur Anmeldung gerne und bequem unser Online-Formular.