Erlebnis- und wahrnehmungsorientiertes Trommeln

5-teiliger Workshop

In diesem Workshop soll das bewusste und aufmerksame Wahrnehmen und Akzeptieren des gegenwärtigen Moments gefördert werden, ohne dabei zu urteilen oder sich von Gedanken und Emotionen mitreißen zu lassen. Es geht darum, sich voll und ganz auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und eine offene Haltung einzunehmen. Hierdurch entsteht eine wunderbare Möglichkeit, sich in Achtsamkeit zu üben.

Weiterlesen... klicke unten auf den Menüpunkt.

 

Termine: 07.09.24 / 12.10.24  /  9.11.24  /  30.11.24   / 11.1.25
Zeit: jeweils Samstags: 10.00 -14.00 Uhr
Ort: Trommelschule Münster Berningskotten 3, 48161 Münster
Dozent:in: Georg Simon
Teilnehmerbeitrag: 250,- € / 225,- € (für Hufeland-Schüler:innen* und BDH-Mitglieder)

Durch das Spielen von Trommeln, kann der Mind Talk (Gedankendialog im Kopf) unterbrochen werden, da es eine intensive Fokussierung erfordert. Beim Musizieren werden Aufmerksamkeit und Konzentration auf den Rhythmus, die Klänge und koordinierte kontinuierliche, körperliche Bewegung gelenkt, was zu einer Art meditativem Zustand führen kann, so dass der Geist zur Ruhe kommt und sich von ständigem Denken und Grübeln löst. Dies bringt Entspannung und innere Ruhe mit sich.
Das Trommeln bietet uns somit die Möglichkeit Stress abzubauen. Zudem kann es eine kreative und expressive Ausdrucksform sein, die Gemeinschaft stiftet, Freude und Spaß bereitet. Es kann dazu beitragen das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.

Das Musizieren im Rhythmus kann das Konzentrationsvermögen und das Gedächtnis fördern.  Darüber hinaus kann es eine körperliche Aktivität sein, die zur körperlichen Fitness beiträgt und die Koordination und Motorik verbessert. Durch das repetieren einfacher Rhythmen in einer leicht verständlichen Silbensprache und die Übertragung auf die Trommeln, erklingt schon nach kurzer Zeit afrikanische Trommel – Musik.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die individuelle Erfahrung variieren kann und es auch andere Methoden der Entspannung gibt, die für manche Menschen besser geeignet sein können.

Georg Simon

  •  geb. 1959 - Dipl.-Pädagoge und Musik-Sozialtherapeut
  •  begann 1982 während des Studiums in Münster mit dem Trommeln bei lokalen Lehrern
  • Seit 1987 mehrere Studienaufenthalte in West-Afrika (Ghana, Guinea) um die Trommelkenntnisse zu vertiefen, Unterricht bei afrikanischen Lehrern in Deutschland
  • seit 1988 freiberuflich als Musikpädagoge tätig
  • 1989 / 1990 Teilnahme an Kursen zu schamanistischen Praktiken im Ao Ananda Yoga Centrum Düsseldorf und Marbella/Spanien
  • seit 1990 Trommel- und Tanzworkshops im In- und Ausland
  • Lehrerfortbildungen in der Westfälischen Schule für Musik und an verschiedenen Grundschulen
  • von 1997-2019 Erlebnis- und Wahrnehmungs- orientierter Trommelunterricht im Auftrag der Stadt Münster in Kooperation mit der Westfälischen Schule für Musik an Förderschulen sowie an Grund - und weiterführenden Schulen.
  • 2000 Produktion einer Konzert - und Workshopreihe „DRUM CAFE“ 
  • 2000 – 2004 Djembe Intensiv bei Paul Bernhard Engel (Berlin)
  • Gründung mehrerer Percussions-Ensembles, aktuell das Ensemble „Afrokalypse“, Konzerte im In- und Ausland, u.a. Kuba/Havanna mit „funfun“
  • 2004 Begründung der eigenen Percussions Schule BADENYA FOLILA in Münster/Gievenbeck
  • Seit 2008 im Künstlerpool des NRW-Landesprojekts „Kultur und Schule“ 

Anmeldung
Flyer zu vielen Veranstaltungen sind in der Hufeland-Schule ausgelegt.
Die Anmeldung geht bequem mit unserem Online-Formular.