Leaky gut - leaky brain?
Die Hirn-Mikrobiom-Verbindung

Lange Zeit dachte niemand daran, dass es eine Verbindung zwischen dem Verdauungssystem und dem Gehirn gibt. Doch die Studien über die sogenannte Darm-Hirn-Achse steigen stetig. Mittlerweile gilt es als erwiesen dass es eine durch Nerven und Mikrobiom gesteuerte wechselseitige Kommunikation gibt.
Dabei wird ein Großteil der Informationen von dem Darm an das Gehirn gesendet und nur ein Bruchteil vom Gehirn an den Darm. Bei der wechselseitigen Kommunikation scheint das Mikrobiom eine  bedeutende Rolle zu spielen. Denn, ist es gestört, wird die Barrierefunktion der Darmschleimhaut „undicht“, wodurch unkontrolliert Substanzen in die Blutbahn gelangen.
Das Immunsystem reagiert mit der Ausschüttung pro-inflammatorischer Zytokine (überwiegend Interleukin-6), die eine systemische, meist subklinische Entzündungsreaktion allerorts auslösen. Als Folgen werden eine Beeinträchtigung der Darmmortalität (Obstipation, Diarrhoe, Reizdarm), ein erhöhtes Schmerzempfinden, Depressionen und neuroinflammatorische Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Alzheimer diskutiert.

In diesem Seminar / Workshop möchte ich Ihnen zeigen, dass die Kommunikation zwischen Darm und Gehirn sehr komplex ist und über verschiedene Wege abläuft. Neben den theoretischen Aspekten erhalten Sie praktische Informationen, wie Sie Ihre Diagnose über Blut- und Stuhllabor sichern können, und welche Therapiemethoden bei welchen Erkrankungen sinnvoll sind.

Referenin:
Keren Grafen

Die Veranstaltung wird von der Fa. Syxyl (Köln) gesponsert.

Termin:
 
13.03.2019  |15:00-18:00 Uhr
Teilnehmerbeitrag:
60,00 € / 40,00 € für BDH-Mitglieder und Hufeland-SchülerInnen*
Anmeldung
Flyer inkl. Anmeldeformular zu vielen Veranstaltungen sind in der Hufeland-Schule ausgelegt. Für eine bequeme Anmeldung nutzen Sie gerne unser Online-Formular.