Vaginal- und Hormondiagnostik

Im 1.Teil des Tages geht es um Vaginalerkrankungen, die eine größere Rolle im weiblichen Alltag spielen als zunächst angenommen. Denn nicht nur klassische Symptome wie Brennen, Jucken und riechender Ausfluss sind Zeichen von vaginalen Fehlbesiedlungen, sondern auch wiederkehrende  Blasenentzündungen bis hin zur Unfruchtbarkeit und der Begünstigung von Gebärmutterhalskrebs können hierdurch entstehen. Mit dem Vagicheck® gibt es ein einfaches und kostengünstiges Diagnostikum, um Vaginaldysbiosen auf den Grund zu gehen. Es kann im Anschluss ein so genanntes Aromatogramm angefertigt werden, wobei die Keimhemmung verschiedener ätherischer Öle auf die krankhaften Erreger überprüft werden, so dass im Anschluss eine sanfte, aber sehr wirkungsvolle Therapie durchgeführt werden kann. Natürlich gehen wir nicht nur auf die lokale Therapie ein, sondern überlegen gemeinsam, welche systemischen Behandlungen begleitend für die betroffenen Patientinnen sinnvoll sein können. Ziel ist es, nach diesem Seminar eigenverantwortlich Vaginalbefunde erheben und naturheilkundliche Therapiestrategien durchführen zu können.

m 2. Teil des Tages wird es eine Einführung in die Hormondiagnostik über Speichel geben, einem
ebenfalls einfachen, nicht-invasiven Verfahren, das sich immer weiter etabliert und gegenüber der klassischen Blutdiagnostik im Bereich der Steroidhormone gewisse Vorteile bietet.
Durch diese Einführung soll sowohl die Neugierde geweckt werden, sich tiefergehend mit diesem Verfahren zu beschäftigen, also auch die Hürde genommen werden, damit man direkt mit den ersten Befunden loslegen kann, da es wieder eine Auswahl an bewährten Therapiestrategien aus der Praxis für die Praxis gibt.

Referent: HP Michael Schlimpen
Termin:  25.11.2018.; 10 -17.oo Uhr
Teilnehmerbeitrag:  55,- € (45,- € für BDH-Mitglieder und Hufeland-SchülerInnen*)

Anmeldung
Flyer inkl. Anmeldeformular zu vielen Veranstaltungen sind in der Hufeland-Schule ausgelegt. Die Anmeldung geht bequem mit unserem Online-Formular.