Ausleitungsverfahren

Die Ausleitungsverfahren gehören zu den grundlegenden Therapieverfahren in einer Naturheilpraxis. Es gibt nur wenige naturheilkundliche Methoden, die so tiefgreifend und umstimmend auf den menschlichen Organismus einwirken. Ihre Tradition ist zudem sehr alt und geht weit in die Medizingeschichte zurück, so dass wir es hier mit Verfahren zu tun haben, die die Menschheit schon immer begleiteten.
Hippokrates (450-370 v.Chr.) auf Kos und viel später der österreichische Gynäkologe Bernhard Aschner (1883-1960) haben diese Therapie systematisiert und zur Konstitutionstherapie verfeinert.

In diesem Workshop geht es darum, die Ausleitungsverfahren im Rahmen dieser konstitutionellen, humoralpathologisch orientierten Therapie theoretisch vorzustellen und vor allen mit viel Zeit praktisch einzuüben.

Die folgenden Verfahren sind Inhalt des Workshops:

  • Schröpfen, trocken und blutig
  • Baunscheidtieren
  • Blutegel
  • Aderlass nach Aschner und Hildegard v.Bingen
  • Canthariedenpflaster
  • Ausleitung über Niere, Leber, Lymphe Darm

Referenten:
HP Dagmar Wolf, HP Michael Herzog
Termin: 
jeweils sonntags 9:30 Uhr – 17:00 Uhr
noch keine neuen Termine festgelegt
Teilnehmergebühren: 
95,- € (85,- € für BDH-Mitglieder und HufelandschülerInnen)