Spurensuche - Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Die Anzahl der Patienten mit unklaren Bauchbeschwerden und den Verdacht auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Symptome wie Blähungen, Durchfall oder Verstopfung, Unwohlsein aber auch Hautreaktionen, Gelenkbeschwerden, Kopfschmerzen oder Benommenheit werden mit dem Verzehr von bestimmten Nahrungsmitteln in Zusammenhang gebracht. In diesem Seminar wird ein Überblick über die unterschiedlichen Ursachen und Hintergründe von Nahrungsmittelreaktionen gegeben. Wir besprechen:

  • Nahrungsmittelallergien
  • Histaminintoleranz
  • Fruktose-/Sorbit-/ Laktoseunverträglichkeiten
  • Zöliakie, Glutensensitivität
  • Verdauungsinsuffizienz

Der Weg zur Diagnose ist oft langwierig und führt leider nicht immer zur erwünschten Klarheit. Eine sinnvolle Stufendiagnostik wird vorgestellt. Sie kann uns wichtige Hinweise über die Ursachen der Nahrungsunverträglichkeiten geben, aus denen sich dann solide ernährungstherapeutische Empfehlungen für unsere Patienten ableiten lassen.

Vorgestellt werden:

  • Symptom-Ernährungsprotokoll
  • Blutlabor (u.a. IgE, IgG, Histamin, DAO)
  • Gentest
  • H2 -Atemgastest
  • Eliminationsdiät

Anhand von Fallbeispielen werden einige naturheilkundliche und ernährungstherapeutische Behandlungsstrategien aufgezeigt.

Termin
29.11.2017 |  15:00-20:00 Uhr

Teilnehmergebühren
70,00 € (60,00 € für BDH-Mitglieder und Hufeland-SchülerInnen)

Referentin: Dipl oec.troph. HP Dagmar Wolf